Zwei unglückliche Niederlagen gegen Jägersfreude

Nach unserem schlechten Rückrundenstart mit zwei Niederlagen wollte unsere Mannschaft gegen die TUS aus Jägersfreude drei Punkte einfahren. Das dieses Unterfangen nicht leicht werden würde, war uns aber klar. Jägersfreude konnte sich als Aufsteiger im Laufe dieser Saison durch gute Leistungen vom Tabellenende bis auf einen einstelligen Tabellenplatz vorarbeiten. Also „Augen auf, Jungs“
Die Partie begann etwas verhalten mit Vorteilen für die Eintracht aus Altenwald. Beide Abwehrreihen ließen zunächst nichts zu und spielten konzentriert. Nach einer Viertelstunde die erste Unsicherheit im Team der TUS und Peter Weiland verwandelte einen langen Ball unhaltbar unter die Querlatte, und als Jannis Trinkaus nur eine Minute später auf 2:0 für Altenwald erhöhte, schienen wir auf einem guten Weg zu sein. Jägersfreude war nun sichtlich angeschlagen, doch anstatt diese Chance zu nutzen und weiter Druck zu machen, ließen wir die Zügel locker und die Begegnung verflachte zusehends. Bis zur Pause wurde nur im Mittelfeld herumgetollt und ab und zu flog ein langer Ball durchs Stadion.
Nachdem wir in der ersten Halbzeit ein guter Gastgeber gewesen waren und auf die Partie den Deckel nicht drauf machen wollten, konnte sich Jägersfreude erholen und bekam in der 54. Spielminute einen völlig unnötigen Foulelfmeter. Genau wie in der vergangenen Woche, konnte unser Torwart Michael Klink auch diesmal den Ball parieren. Doch anders als im letzten Spiel, waren wir heute aufmerksam und bekamen den Ball in die eigenen Reihen. Doch eine unglückliche Situation macht alles wieder zunichte. Wir konnten das Spielgerät nicht kontrolliert herausspielen und Jägersfreude setzte energisch nach. Marco Warken fiel die Kugel vor die Füße und er erzielte aus kurzer Distanz den völlig unnötigen Anschlusstreffer zum 2:1. Nun war Jägersfreude wieder im Spiel. Im weiteren Verlauf wurde es nun sehr hektisch auf dem Spielfeld, teilweise sogar unfair. Als der bis dato sehr gut Schiedsrichter (erst 17 Jahre alt!!!) in der 68. Spielminute kurzzeitig die Übersicht verlor und leider nicht auf Freistoß für Altenwald entschied, erzielte Jägersfreude aus leicht abseitsverdächtiger Position den 2:2 Ausgleich durch Celik. Von diesem Moment an passierte außer Hektik und Unordnung nichts mehr auf dem Platz; bis zur Nachspielzeit. Erneut ein langer Ball, gefühlt der 100ste. Unsere Abwehr hatte sich aber leider immer noch nicht darauf eingestellt und das Unfassbare passierte. Jägersfreude erzielte den glücklichen Siegtreffer zum 2:3 durch Celik.

Unsere Reservemannschaft zeigte heute ein sehr gutes Spiel. Kontrolle auf dem Platz und viel Bewegung waren das Ergebnis. Doch leider konnten wir die Früchte unserer Arbeit nicht ernten. Obwohl unsere Zweite die bessere Mannschaft war, kam die TUS in der ersten Halbzeit zu einer 0:2 Führung. Nach der Halbzeitpause spielte unsere Mannschaft weiter eine gute Partie und kam zu einigen guten Torchancen, konnte sie aber leider nicht verwerten. Kurz vor Ende der Begegnung erzielten wir zwar durch Arno Kolling noch den hochverdienten Anschlusstreffer, leider aber zu spät. Trotz einer guten Leistung konnte unsere Reserve keine Punkte einfahren. Endstand 1:2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.