Vier Punkte in der Fremde

SV Gersweiler – Eintracht Altenwald 0:1 (0:0)

Am zweiten Spieltag der neuen Saison ging es für die Eintracht aus Altenwald zum SV Gersweiler. Gegen die Mannschaft von Jens Albrecht musste die Eintracht in der vergangenen Saison zweimal Lehrgeld zahlen und verlor beide Begegnungen. Diesmal sollte sich das ändern. Von Anfang an diktierte das Team von Vincenzo Simonetta das Geschehen.Offensichtlich sehr gut auf den Gegner eingestellt kam Altenwald zu mehren klaren Torchancen. Lediglich im Abschluss konnten die Gäste nicht überzeugen und wenn doch, hatte der gute Torwart der SVG etwas dagegen. So stand es zur Pause, nach einer teilweise sehr guten Leistung der Mannschaft aus Altenwald , für Gersweiler eher schmeichelhaft 0:0.

Nach der Pause das gleiche Bild. Altenwald kontrollierte das Spielgeschehen und Gersweiler reagierte nur. Die Heimelf, eigentlich eine spielstarke Mannschaft, konnte der Eintracht nichts gleichwertiges entgegen setzen. In keiner Phase des Spiels hatte man das Gefühl, dass Altenwald hier nicht als Sieger vom Platz gehen könnte. In der 71. Spielminute war es dann soweit. Endlich der hochverdiente Treffer zum 0:1 für Altenwald durch den zuvor eingewechselten Thorsten Neuwirth. Ein langer Ball aus der Hand von Torwart Thomas Seitner, ein kurzer Moment der Unachtsamkeit in den Reihen der Heimelf und Thorsten Neuwirth erzielte seinen ersten Saisontreffer. Danach wurde die Partie noch ansehnlicher, weil die Gastgeber sich mit diesem Ergebnis nicht anfreunden konnten. Es ging hin und her. Beide Teams kamen zu Chancen, doch in den Abwehrreihen wurde heute gute Arbeit geleistet. So stand es am Ende, nach dem Spielverlauf hochverdient, 0:1 für Altenwald. Ein guter Start in die neue Saison nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen.

SV Gersweiler 2 – Eintracht Altenwald 2 3:3 (2:1)

Nach einem Knalleffekt in der zweiten Spielminute und der Führung für die Eintracht durch den überragenden Günter Collet war aus dem Spiel der Gäste leider sehr schnell die Luft raus. Viele kleine und große Unzulänglichkeiten reihten sich bei der Mannschaft von Christian Mörsdorf aneinander. Auch an der notwendigen Lauf- und Einsatzbereitschaft fehlte es im Spiel der Altenwalder Reserve. Gersweiler spielte teilweise aus einem Guss, wurde in seinen Bemühungen jedoch auch kaum gehindert. Doch bis zur 34. Spielminute war das Glück dem Team aus Altenwald hold. Nach einigen hochkarätigen Chancen dauerte es genau bis zu dieser Minute. Ein gegnerischer Stürmer wurde im Strafraum der Eintracht etwas unbeholfen vom Ball getrennt und den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Reuter zum Ausgleich. Zehn Minuten später erhöhte Gersweiler durch Jennewein verdient auf 2:1, gleichzeitig der Pausenstand.

Auf den billigen Plätzen wünschte man sich als Altenwalder Anhänger, dass der Trainer während der Pause sein Mannschaft erreicht. Nach Wiederbeginn spielte die Eintracht kurzzeitig mit und es keimt die Hoffnung auf, dass die Jungs nun das abrufen, was eigentlich in ihnen steckt. 52. Spielminute, erneut war es Günter Collet mit einer tollen Einzelleistung der zum 2:2 ausglich. Doch dieses Aufbäumen war nur von kurzer Dauer. Erneut war im Spiel der Gäste der Faden gerissen. Gersweiler machte das Spiel und die Jungs der Eintracht schauten teilweise stoisch zu und nachdem Reuter erneut die Gastgeber in Führung brachte, schien das Ding gelaufen. In der Folgezeit hatte Gersweiler drei Aluminiumtreffer und hätte höher führen können bzw. müssen. Als keiner mehr auf unsere Elf etwas gab, kam sie jedoch wie der Phönix aus der Asche zurück. 83. Spielminute, ein Freistoß für Altenwald an der Strafraumgrenze von Gersweiler. Philipp Schäfer faste sich ein Herz und setzte den Ball unhaltbar für den Torwart in die Maschen. Jetzt wurde die Partie etwas ruppiger. Einige unnötige Nicklichkeiten zwischen den Akteuren. Gersweiler setzte alles auf eine Karte und wollte den Lohn für viel Einsatz, Altenwald bemühte das Glück. In der Schlussminute noch einmal viel Aufregung. Freistoß vor dem Altenwalder Tor. Reuter lief an, traf das Spielgerät sehr gut und der Ball war eigentlich schon drin. Stopp, Altenwald hat einen Stephan Kirsch im Tor. Mit einer fantastischen Parade fischte er den Ball noch vor der Linie und wehrte ihn zur Ecke. Diese brachte für Gersweiler nichts mehr ein und Altenwald kam zu einem sehr glücklichen Punktgewinn.

u.k.

Herzlichen Glückwunsch Edmund Haag

Eintracht Altenwald wünscht ihrem Geschäftsführer Edmund Haag alles gute zum 70 Geburtstag.

1. Mannschaft Saison 1983/1984

obere Reihe v.l.: Helmut Fries, Edgar Elicker, Peter van Kempen, Dieter Hombrecher, Martin Bonner, Trainer Willi Oman, Norbert Fink

untere Reihe: Wolfgang Wilhelm, Jürgen Weyand, Edmund Haag, Rainer Konrad, Volker Pietsch, Helmut Heinz

Zwei Heimsiege zum Saisonstart

Eintracht Altenwald – SF Saarbrücken 4:0 (2:0)

Einen gelungen Saisonstart legte die Eintracht Altenwald vor heimischen Publikum hin. Hochsommerliches Wetter machte den Akteuren zwar das Leben schwer, doch man merkte der Mannschaft von Vincenzo Simonetta an, dass sie auf den Punkt bereit war. Gefälliges Kombinations- und Passspiel und die notwendige Laufbereitschaft verhalfen der Heimelf die Spielkontrolle zu übernehmen. Zudem kam der Umstand, dass die Eintracht sehr früh in Führung ging auch nicht gerade ungelegen. Nach acht Spielminuten erzielte Maurice Mönkemeyer nach toller Vorarbeit von Janick Fink die 1:0 Führung und nach 19 Minuten war es Janick Fink mit dem 2:0. Alles unter Kontrolle hieß es bis zur Pause.

Nach der Pause ließ es das Team von der Ludwigshöhe etwas gemächlicher angehen. Irgendwie hatte man das Gefühl, dass die Akteure das Ergebnis ob des sehr heißen Wetters nur noch verwalten wollten. So kam der Gast aus der Landeshauptstadt seinerseits zurück in die Partie und zu ein paar Torchancen, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der 80. Spielminute machte der kurz zuvor eingewechselte Johannes Weber mit dem 3:0 den Deckel drauf und in der 86. Spielminute setzte Amin Abdouni mit seinem 4:0 den Schlusspunkt unter eine Partie in der es eigentlich nie einen Zweifel daran gab, wer den Platz als Sieger verlässt. Bemerkenswert, dass drei Neuzugänge mit Treffern erfolgreich waren.

Eintracht Altenwald 2 – SF Saarbrücken 2 8:0 (3:0)

Ebenfalls einen tollen Start in die neue Saison hatte die Reserve der Eintracht gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde Saarbrücken. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 3:0 für Altenwald durch Tore von Eric Ulrich, Giorgio Jolly und Günter Collet. Danach nahm das Team von Christian Mörsdorf das Tempo etwas heraus und genoss das schöne Wetter. Dreißig Minuten lang Sommerfußball, doch fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Martin Wolter noch auf 4:0.

Nach der Pause das gleiche Bild. Altenwald ließ Ball und Gegner laufen und legte erneute fulminant los. Innerhalb von zwanzig Minuten erzielten Eric Ulrich, zweimal Giorgio Jolly und Philipp Schäfer vier weitere Treffer für Altenwald. Die restlichen 25 Minuten der Begegnung kontrollierte die Heimelf ohne große Mühe und gewann am Ende hochverdient mit 8:0.

u.k.

Trainingslager der Aktiven in Morbach/Hunsrück

Trainingslager der Aktiven 7./8. Juli 2018 in Morbach/Hunsrück

Im Rahmen der Saisonvorbereitung Saison 2018/2019 lud Trainer Vincenzo Simonetta seine aktiven Spieler zu einem Trainingslager in die idyllische Hunsrückgemeinde Morbach. Nach intensiven Vorbereitungen ging es dann am 07.07.2018 um 08:00 Uhr mit eigenen Pkw’s los. Vorstellig wurden 30 Aktive beider Mannschaften und fünf Offizielle sowie ein Beisitzer. Leider fehlten ca. 10 Akteure aufgrund von Urlaub, Krankheit oder beruflichen Gründen.

Nach einer reibungslosen Fahrt von ca. einer Stunde trafen wir an unserer Unterkunft, im Jugendfreizeitheim Bischofsdhron, einer Nachbargemeinde von Morbach, ein. Nach dem Einchecken und der Zimmerbelegung bat Vincenzo Simonetta zur ersten Trainingseinheit auf der Sportanlage Morbach. Dort absolvierten die Jungs zwei Stunden intensivstes Krafttraining. Danach ging es zum Duschen und anschließend zu Tisch. Nach dem Essen waren drei Stunden Mittagsruhe angesagt.

Mit dem Ende der Mittagsruhe stand eine weitere Trainingseinheit auf dem Programm. Von 18:00 bis 20:00 Uhr ging es um Kraft- und Koordination. Spätestens zum Ende dieser Einheit wussten die Jungs wo die Reise diese Saison hingeht. Alle, ich betonte, alle zogen super mit und es machte den Offiziellen und auch mir Spaß, zu sehen wie die Jungs arbeiteten.

Zum Abschluss des ersten Tages wurde dann durch Arno Kolling und Steven Scherer eine große Grill-Sause veranstaltet, die sich die Jungs wahrlich verdient hatten. Gegen 23:00 Uhr war Nachtruhe angesagt und größtenteils auch vorbildlich eingehalten.

Am Tag zwei des Trainingslagers wurde nach dem Wecken erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Im Anschluss war die dritte Trainingseinheit angesagt. Hier musste der Trainerstab ein wenig improvisieren, da es mit der Belegung der Sportanlage Schwierigkeiten gab. Doch auch hier wurde eine Lösung gefunden. Mit einem Berglauf über eine Strecke von über 1200 Metern kontinuierlicher Steigung und einem anschließenden Geschick- und Schnellichkeitsparcours wurde diese T-Einheit zur wahren Tortur. Danach duschen, essen, auschecken und die Heimreise antreten. Das war jedoch nicht das Ende dieses Trainingswochenende. Nach dem Eintreffen zuhause durften beide Mannschaften noch im Rahmen von Testspielen gegen die beiden aktiven Mannschaften des SV Hellas Bildstock antreten.

Die Spiele endeten bei der Reserve mit 5:4 für die Eintracht, bei der ersten Mannschaft 4:1 für den SV Hellas Bildstock.

Abschließend ist festzuhalten, dass die Spieler sowie der Trainerstab dieses Trainingslager größtenteils als positiv bewerten und aus diesem Grund eine Neuauflage ins Auge zu fassen wäre.

u.k.

In der Galerie unter „Aktive“ findet Ihr Lichtbilder, welche von Betreuer Steven Scherer gefertigt wurden.

AH-Spielgemeinschaft Quierschied/Altenwald Saarland-Pokalsieger 2018

Saarlandpokalsieger AH-A

Die Spieler der Eintracht Altenwald Timon Sand, Vincenzo Simonetta, Thomas Drumm, Thomas Seitner und Betreuer Steven Scherer wurden im Rahmen einer Spielgemeinschaft unter Federführung der Spvvg. Quierschied Saarlandpokalsieger der AH-A Mannschaften 2018. Im Endspiel schlug das Team von Thomas Seitner am 09.06.2018 das Team des SC Großrosseln mit 2:1.

Dieser Erfolg beschert den Jungs der SG Quierschied/Altenwald eine Teilnahme beim AH-Supercup 2019 in Nordhorn/Niedersachsen.

Von hier Glückwunsch für euch und die Jungs von Quierschied und viel Erfolg bei der Teilnahme beim Supercup im nächsten Jahr in Nordhorn.

u.k.

Trainingsauftakt!!

Morgen um 11 Uhr begrüßen unsere Trainer Vincenzo Simonetta und Christian Mörsdorf ihre Mannschaften zum ersten Vorbereitungstraining! Dabei dürfen die Trainer auch die Neuzugänge auf der Ludwigshöhe Begrüßen! Nach der ersten Einheit wird es noch ein gemeinsames Mittagessen geben! Um 19 Uhr findet auch direkt der erste Test für unsere 1.Mannschaft statt. Auf dem Sportfest der DJK Neuweiler treffen sie auf die zweite Mannschaft des 1FC.Saarbrücken.

Zwei weitere Neuzugänge

Unser Trainer kann in der neuen Saison auf zwei weitere Spieler bauen! Vom SC Altenkessel wechseln Amin Abdouni und Franck Hassli auf die Ludwigshöhe!

Mit Franck Hassli wechselt ein Zweikampfstarker Abwehrspieler zu uns,der unserer Abwehr mehr Sicherheit geben soll! Bevor Franck nach Altenkessel wechselte spielte er für Bliesmengen-Bolchen und den SF Walsheim!

Amin ist ein klassischer Stürmer der mit seinen Qualitäten unser Offensivspiel beleben wird! Frühere Stationen von Amin waren unter anderem US Forbach und Karlsbergligist SC Friedrichsthal!

Die Eintracht heißt euch Herzlich Willkommen!

 

               

Die Eintracht Trauert

Eintracht Altenwald trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden, Ehrenvorsitzenden und Freund, Helmut Leist der am Dienstag den 05.06.18 verstorben ist. Wir werden sein Andenken und seine Verdienste für unseren Verein nie vergessen.

Die Beisetzung findet am 20.06.18 um 14:45 Uhr auf dem Friedhof in Altenwald statt.