Trainingslager der Aktiven in Morbach/Hunsrück

Trainingslager der Aktiven 7./8. Juli 2018 in Morbach/Hunsrück

Im Rahmen der Saisonvorbereitung Saison 2018/2019 lud Trainer Vincenzo Simonetta seine aktiven Spieler zu einem Trainingslager in die idyllische Hunsrückgemeinde Morbach. Nach intensiven Vorbereitungen ging es dann am 07.07.2018 um 08:00 Uhr mit eigenen Pkw’s los. Vorstellig wurden 30 Aktive beider Mannschaften und fünf Offizielle sowie ein Beisitzer. Leider fehlten ca. 10 Akteure aufgrund von Urlaub, Krankheit oder beruflichen Gründen.

Nach einer reibungslosen Fahrt von ca. einer Stunde trafen wir an unserer Unterkunft, im Jugendfreizeitheim Bischofsdhron, einer Nachbargemeinde von Morbach, ein. Nach dem Einchecken und der Zimmerbelegung bat Vincenzo Simonetta zur ersten Trainingseinheit auf der Sportanlage Morbach. Dort absolvierten die Jungs zwei Stunden intensivstes Krafttraining. Danach ging es zum Duschen und anschließend zu Tisch. Nach dem Essen waren drei Stunden Mittagsruhe angesagt.

Mit dem Ende der Mittagsruhe stand eine weitere Trainingseinheit auf dem Programm. Von 18:00 bis 20:00 Uhr ging es um Kraft- und Koordination. Spätestens zum Ende dieser Einheit wussten die Jungs wo die Reise diese Saison hingeht. Alle, ich betonte, alle zogen super mit und es machte den Offiziellen und auch mir Spaß, zu sehen wie die Jungs arbeiteten.

Zum Abschluss des ersten Tages wurde dann durch Arno Kolling und Steven Scherer eine große Grill-Sause veranstaltet, die sich die Jungs wahrlich verdient hatten. Gegen 23:00 Uhr war Nachtruhe angesagt und größtenteils auch vorbildlich eingehalten.

Am Tag zwei des Trainingslagers wurde nach dem Wecken erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Im Anschluss war die dritte Trainingseinheit angesagt. Hier musste der Trainerstab ein wenig improvisieren, da es mit der Belegung der Sportanlage Schwierigkeiten gab. Doch auch hier wurde eine Lösung gefunden. Mit einem Berglauf über eine Strecke von über 1200 Metern kontinuierlicher Steigung und einem anschließenden Geschick- und Schnellichkeitsparcours wurde diese T-Einheit zur wahren Tortur. Danach duschen, essen, auschecken und die Heimreise antreten. Das war jedoch nicht das Ende dieses Trainingswochenende. Nach dem Eintreffen zuhause durften beide Mannschaften noch im Rahmen von Testspielen gegen die beiden aktiven Mannschaften des SV Hellas Bildstock antreten.

Die Spiele endeten bei der Reserve mit 5:4 für die Eintracht, bei der ersten Mannschaft 4:1 für den SV Hellas Bildstock.

Abschließend ist festzuhalten, dass die Spieler sowie der Trainerstab dieses Trainingslager größtenteils als positiv bewerten und aus diesem Grund eine Neuauflage ins Auge zu fassen wäre.

u.k.

In der Galerie unter „Aktive“ findet Ihr Lichtbilder, welche von Betreuer Steven Scherer gefertigt wurden.

AH-Spielgemeinschaft Quierschied/Altenwald Saarland-Pokalsieger 2018

Saarlandpokalsieger AH-A

Die Spieler der Eintracht Altenwald Timon Sand, Vincenzo Simonetta, Thomas Drumm, Thomas Seitner und Betreuer Steven Scherer wurden im Rahmen einer Spielgemeinschaft unter Federführung der Spvvg. Quierschied Saarlandpokalsieger der AH-A Mannschaften 2018. Im Endspiel schlug das Team von Thomas Seitner am 09.06.2018 das Team des SC Großrosseln mit 2:1.

Dieser Erfolg beschert den Jungs der SG Quierschied/Altenwald eine Teilnahme beim AH-Supercup 2019 in Nordhorn/Niedersachsen.

Von hier Glückwunsch für euch und die Jungs von Quierschied und viel Erfolg bei der Teilnahme beim Supercup im nächsten Jahr in Nordhorn.

u.k.

Trainingsauftakt!!

Morgen um 11 Uhr begrüßen unsere Trainer Vincenzo Simonetta und Christian Mörsdorf ihre Mannschaften zum ersten Vorbereitungstraining! Dabei dürfen die Trainer auch die Neuzugänge auf der Ludwigshöhe Begrüßen! Nach der ersten Einheit wird es noch ein gemeinsames Mittagessen geben! Um 19 Uhr findet auch direkt der erste Test für unsere 1.Mannschaft statt. Auf dem Sportfest der DJK Neuweiler treffen sie auf die zweite Mannschaft des 1FC.Saarbrücken.

Zwei weitere Neuzugänge

Unser Trainer kann in der neuen Saison auf zwei weitere Spieler bauen! Vom SC Altenkessel wechseln Amin Abdouni und Franck Hassli auf die Ludwigshöhe!

Mit Franck Hassli wechselt ein Zweikampfstarker Abwehrspieler zu uns,der unserer Abwehr mehr Sicherheit geben soll! Bevor Franck nach Altenkessel wechselte spielte er für Bliesmengen-Bolchen und den SF Walsheim!

Amin ist ein klassischer Stürmer der mit seinen Qualitäten unser Offensivspiel beleben wird! Frühere Stationen von Amin waren unter anderem US Forbach und Karlsbergligist SC Friedrichsthal!

Die Eintracht heißt euch Herzlich Willkommen!

 

               

Die Eintracht Trauert

Eintracht Altenwald trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden, Ehrenvorsitzenden und Freund, Helmut Leist der am Dienstag den 05.06.18 verstorben ist. Wir werden sein Andenken und seine Verdienste für unseren Verein nie vergessen.

Die Beisetzung findet am 20.06.18 um 14:45 Uhr auf dem Friedhof in Altenwald statt.

 

 

 

 

 

 

Kein Glück und erneut keine Punkte für die Eintracht

Eintracht Altenwald – SF Saarbrücken 1:2 (0:1)

Auch im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison in der Landesliga Süd gelang Altenwald kein Sieg und somit im fünften Spiel in Folge ohne Dreier. Altenwald war zwar im Gegensatz zu letztem Sonntag personell wieder etwas besser bestückt, fand jedoch in der ersten Halbzeit kein geeignetes Mittel, um die starke Gästeabwehr zu knacken. Lange Bälle bis zum Abwinken war das einzige, was der Eintracht einfiel. Am Ende der ersten Spielhälfte stand es verdientermaßen 0:1 für den Gast aus der Landeshauptstadt.

Nach der Pause agierte die Eintracht etwas besser. Jetzt sah man ab und zu so was wie einen Spielzug. Leider verpasste die Heimelf aber den Ausgleich zum 1:1 und so gelang den SF aus Saarbrücken mit sehr viel Glück das 0:2 in der 70ten Spielminute. Zwar hatte die Eintracht bis zum Spielende noch einige „Torchancen“ konnte aber nur eine davon nutzen. Endstand 1:2, die erschreckende Rückrunde geht weiter. Nur neun Zähler in 13 Spielen sind eine katastrophale Bilanz für die Eintracht nach einer positiven Vorrunde mit insgesamt 27 Punkten.

Die Partie der beiden Reservemannschaften wurde durch die SF Saarbrücken aufgrund Personalmangel abgesagt.

u.k.

Tolle Leistung in Kleinblittersdorf ohne Belohnung

FC Kleinblittersdorf – Eintracht Altenwald 3:0 (2:0)

Auch im vorletzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 war die Eintracht Altenwald stark ersatzgeschwächt beim FC Kleinblittersdorf angereist.Gleich acht Akteure mussten ersetzt werden. Gegen den Tabellendritten aus Kleinblittersdorf, zuhause erst einmal besiegt in dieser Saison, eine äußert schwierige Aufgabe. Die Mannschaft von Vincenzo Simonetta zeigte von Beginn an eine kämpferisch gute Leistung und ließ die Heimelf nicht zur Entfaltung kommen. Erst in der 22. Spielminute konnte der FC dank einer fragwürdigen Entscheidung des Spielleiters die Partie in seine Richtung verändern. Handspiel im Strafraum und folglich Strafstoß für Kleinblittersdorf. Diesen verwandelte Lukas Becker zum glücklichen 1:0 für die Heimelf. Auch im Anschluss war die Eintracht das bessere Team, jedoch ohne die erforderliche Fortune. Als der Schiedsrichter in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erneut für Kleinblittersdorf auf den Elfmeterpunkt zeigte, traf er seine zweite folgenreiche Fehlentscheidung. Angebliches Foulspiel durch Torwart Seitner, selbst für die Anhänger der Heimmannschaft nicht nachvollziehbar. Erneut Seitner gegen Becker und wieder hatte Becker das bessere Ende für sich. 2:0, gleichzeitig der Pausenstand.

Auch nach der Pause zeigte Altenwald eine tolle Moral. Doch in der 51. Spielminute eine völlig unnötige Aktion eines Altenwalder Akteurs. Eigentlich Einwurf für den Gast, doch aus einem unerfindlichen Grund heraus trat der am Boden liegende Spieler der Eintracht nach. Rote Karte für Altenwald und es kam noch schlimmer. Vincenzo Simonetta, heute als Spieler eingesetzt und zuvor bereits mit gelb bedacht, beschwerte sich vehement beim Schiedsrichter gegen dessen Entscheidung und bekam dafür die gelb-rote Karte. Damit war klar, dass es hier für die Eintracht nicht mehr viel zu holen gibt.

Ab der 52. Spielminute musste sich die Eintracht aus Altenwald mit neun Mann den Angriffen der Heimelf erwehren. Aber auch dies meisterte die Rumpfelf aus Altenwald mit Bravour. Zwar konnte man auf Altenwalder Seite bis zum Spielende keinerlei Torerfolg verbuchen, Kleinblittersdorf gelang aber auch nur noch ein Treffer zum 3:0 Endstand.

Hut ab vor der kämpferischen Einstellung der Elf (Neun) von der Ludwigshöhe.

Im Spiel beider Reservemannschaften tat sich das Team aus Altenwald zu Beginn schwer. Spielen musste man auf dem Hartplatz in Kleinblittersdorf. Dies kam den technischen Fähigkeiten der Akteure nicht gerade entgegen. Nach dem 1:0 für die Heimelf drehte die Eintracht das Spiel und führte nach 45 Minuten mit 1:2.

Nach der Halbzeitpause glich Kleinblittersdorf in der 65. Spielminute zwar zum 2:2 aus doch danach legte die Elf von Christian Mörsdorf richtig los und führte nach nur 16 Minuten mit 2:6. In der Schlussphase ließ die zweite Mannschaft der Eintracht die Zügel jedoch etwas schleifen und musste noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Endstand 4:6 für Altenwald, alles in allem eine gute Partie der Eintracht und der neunte Sieg im 12ten Auswärtsspiel. Top!!!

u.k.

Sechs Punkte gehen nach Bliesransbach

Eintracht Altenwald – SC Blies 1:2 (0:1)

In der Rückrunde der Landesliga Süd hat es im Endspurt den Anschein, dass der Eintracht ein bisschen die Luft ausgeht. Personell stark ersatzgeschwächt trat die Eintracht aus Altenwald im Heimspiel gegen den SC Blies an. Umso bemerkenswerter ist die gezeigte Leistung. Zwar lief die erste Spielhälfte fast komplett an der Heimelf vorbei, der SC Blies war klar Chef im Ring, doch die 0:1 Führung für den Gast fiel aus leicht abseitsverdächtiger Position. Trotzdem geht die Führung in Ordnung.

Nach der Pause umgekehrte Zeichen. Altenwald war klar die bessere Mannschaft und zeigte 30 Minuten einen guten Fußball. In der 67. Spielminute fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Im Anschluss musste die Heimelf jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und fing sich erneut aus leicht abseitsverdächtiger Position das 1:2. Jetzt fehlte der Mannschaft von Vincenzo Simonetta die Kraft um sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen. Am Ende siegte der SC Blies 1:2 in Altenwald. Die Eintracht hätte sich aufgrund der gezeigten Leistung und des personellen Engpasses ein Remis verdient.

Für die Reserve der Eintracht ist der Zug auf den möglichen Relegationsplatz wohl abgefahren. Eine 3:4 Niederlage gegen die 2. Mannschaft des SC Blies beendete vermutlich die Aufstiegsträume der Mannen um Christian Mörsdorf. Die Partie begann für die Eintracht eigentlich sehr gut. Klares Chancenübergewicht und guter Fußball. Doch leider stand es zur Pause nur 1:1, einfach zu wenig nach den gezeigten Leistungen der ersten Spielhälfte.

Nachdem der SC Blies in der zweiten Halbzeit aus dem Nichts mit 1:3 führte, fing sich die Heimelf wieder und erzielte nach toller Aufholjagd den 3:3 Ausgleich. Nun wollte das Team von der Ludwigshöhe den Sieg und setzte alles auf eine Karte. Doch die Rechnung ging nicht auf. Man lief zwei Minuten vor Spielende in einen Konter der Gäste und verlor diese wichtige Partie mit 3:4.

In der kommenden Saison wird man bei der zweiten Mannschaft der Eintracht Altenwald wohl an die gezeigten Leistungen 2017/2018 anschließen können und wird dann möglicherweise die Früchte ernten, die man in dieser Saison gesät hat. u.k