Die Eintracht Trauert

Eintracht Altenwald trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden, Ehrenvorsitzenden und Freund, Helmut Leist der am Dienstag den 05.06.18 verstorben ist. Wir werden sein Andenken und seine Verdienste für unseren Verein nie vergessen.

Die Beisetzung findet am 20.06.18 um 14:45 Uhr auf dem Friedhof in Altenwald statt.

 

 

 

 

 

 

Kein Glück und erneut keine Punkte für die Eintracht

Eintracht Altenwald – SF Saarbrücken 1:2 (0:1)

Auch im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison in der Landesliga Süd gelang Altenwald kein Sieg und somit im fünften Spiel in Folge ohne Dreier. Altenwald war zwar im Gegensatz zu letztem Sonntag personell wieder etwas besser bestückt, fand jedoch in der ersten Halbzeit kein geeignetes Mittel, um die starke Gästeabwehr zu knacken. Lange Bälle bis zum Abwinken war das einzige, was der Eintracht einfiel. Am Ende der ersten Spielhälfte stand es verdientermaßen 0:1 für den Gast aus der Landeshauptstadt.

Nach der Pause agierte die Eintracht etwas besser. Jetzt sah man ab und zu so was wie einen Spielzug. Leider verpasste die Heimelf aber den Ausgleich zum 1:1 und so gelang den SF aus Saarbrücken mit sehr viel Glück das 0:2 in der 70ten Spielminute. Zwar hatte die Eintracht bis zum Spielende noch einige „Torchancen“ konnte aber nur eine davon nutzen. Endstand 1:2, die erschreckende Rückrunde geht weiter. Nur neun Zähler in 13 Spielen sind eine katastrophale Bilanz für die Eintracht nach einer positiven Vorrunde mit insgesamt 27 Punkten.

Die Partie der beiden Reservemannschaften wurde durch die SF Saarbrücken aufgrund Personalmangel abgesagt.

u.k.

Tolle Leistung in Kleinblittersdorf ohne Belohnung

FC Kleinblittersdorf – Eintracht Altenwald 3:0 (2:0)

Auch im vorletzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 war die Eintracht Altenwald stark ersatzgeschwächt beim FC Kleinblittersdorf angereist.Gleich acht Akteure mussten ersetzt werden. Gegen den Tabellendritten aus Kleinblittersdorf, zuhause erst einmal besiegt in dieser Saison, eine äußert schwierige Aufgabe. Die Mannschaft von Vincenzo Simonetta zeigte von Beginn an eine kämpferisch gute Leistung und ließ die Heimelf nicht zur Entfaltung kommen. Erst in der 22. Spielminute konnte der FC dank einer fragwürdigen Entscheidung des Spielleiters die Partie in seine Richtung verändern. Handspiel im Strafraum und folglich Strafstoß für Kleinblittersdorf. Diesen verwandelte Lukas Becker zum glücklichen 1:0 für die Heimelf. Auch im Anschluss war die Eintracht das bessere Team, jedoch ohne die erforderliche Fortune. Als der Schiedsrichter in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erneut für Kleinblittersdorf auf den Elfmeterpunkt zeigte, traf er seine zweite folgenreiche Fehlentscheidung. Angebliches Foulspiel durch Torwart Seitner, selbst für die Anhänger der Heimmannschaft nicht nachvollziehbar. Erneut Seitner gegen Becker und wieder hatte Becker das bessere Ende für sich. 2:0, gleichzeitig der Pausenstand.

Auch nach der Pause zeigte Altenwald eine tolle Moral. Doch in der 51. Spielminute eine völlig unnötige Aktion eines Altenwalder Akteurs. Eigentlich Einwurf für den Gast, doch aus einem unerfindlichen Grund heraus trat der am Boden liegende Spieler der Eintracht nach. Rote Karte für Altenwald und es kam noch schlimmer. Vincenzo Simonetta, heute als Spieler eingesetzt und zuvor bereits mit gelb bedacht, beschwerte sich vehement beim Schiedsrichter gegen dessen Entscheidung und bekam dafür die gelb-rote Karte. Damit war klar, dass es hier für die Eintracht nicht mehr viel zu holen gibt.

Ab der 52. Spielminute musste sich die Eintracht aus Altenwald mit neun Mann den Angriffen der Heimelf erwehren. Aber auch dies meisterte die Rumpfelf aus Altenwald mit Bravour. Zwar konnte man auf Altenwalder Seite bis zum Spielende keinerlei Torerfolg verbuchen, Kleinblittersdorf gelang aber auch nur noch ein Treffer zum 3:0 Endstand.

Hut ab vor der kämpferischen Einstellung der Elf (Neun) von der Ludwigshöhe.

Im Spiel beider Reservemannschaften tat sich das Team aus Altenwald zu Beginn schwer. Spielen musste man auf dem Hartplatz in Kleinblittersdorf. Dies kam den technischen Fähigkeiten der Akteure nicht gerade entgegen. Nach dem 1:0 für die Heimelf drehte die Eintracht das Spiel und führte nach 45 Minuten mit 1:2.

Nach der Halbzeitpause glich Kleinblittersdorf in der 65. Spielminute zwar zum 2:2 aus doch danach legte die Elf von Christian Mörsdorf richtig los und führte nach nur 16 Minuten mit 2:6. In der Schlussphase ließ die zweite Mannschaft der Eintracht die Zügel jedoch etwas schleifen und musste noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Endstand 4:6 für Altenwald, alles in allem eine gute Partie der Eintracht und der neunte Sieg im 12ten Auswärtsspiel. Top!!!

u.k.

Sechs Punkte gehen nach Bliesransbach

Eintracht Altenwald – SC Blies 1:2 (0:1)

In der Rückrunde der Landesliga Süd hat es im Endspurt den Anschein, dass der Eintracht ein bisschen die Luft ausgeht. Personell stark ersatzgeschwächt trat die Eintracht aus Altenwald im Heimspiel gegen den SC Blies an. Umso bemerkenswerter ist die gezeigte Leistung. Zwar lief die erste Spielhälfte fast komplett an der Heimelf vorbei, der SC Blies war klar Chef im Ring, doch die 0:1 Führung für den Gast fiel aus leicht abseitsverdächtiger Position. Trotzdem geht die Führung in Ordnung.

Nach der Pause umgekehrte Zeichen. Altenwald war klar die bessere Mannschaft und zeigte 30 Minuten einen guten Fußball. In der 67. Spielminute fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Im Anschluss musste die Heimelf jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und fing sich erneut aus leicht abseitsverdächtiger Position das 1:2. Jetzt fehlte der Mannschaft von Vincenzo Simonetta die Kraft um sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen. Am Ende siegte der SC Blies 1:2 in Altenwald. Die Eintracht hätte sich aufgrund der gezeigten Leistung und des personellen Engpasses ein Remis verdient.

Für die Reserve der Eintracht ist der Zug auf den möglichen Relegationsplatz wohl abgefahren. Eine 3:4 Niederlage gegen die 2. Mannschaft des SC Blies beendete vermutlich die Aufstiegsträume der Mannen um Christian Mörsdorf. Die Partie begann für die Eintracht eigentlich sehr gut. Klares Chancenübergewicht und guter Fußball. Doch leider stand es zur Pause nur 1:1, einfach zu wenig nach den gezeigten Leistungen der ersten Spielhälfte.

Nachdem der SC Blies in der zweiten Halbzeit aus dem Nichts mit 1:3 führte, fing sich die Heimelf wieder und erzielte nach toller Aufholjagd den 3:3 Ausgleich. Nun wollte das Team von der Ludwigshöhe den Sieg und setzte alles auf eine Karte. Doch die Rechnung ging nicht auf. Man lief zwei Minuten vor Spielende in einen Konter der Gäste und verlor diese wichtige Partie mit 3:4.

In der kommenden Saison wird man bei der zweiten Mannschaft der Eintracht Altenwald wohl an die gezeigten Leistungen 2017/2018 anschließen können und wird dann möglicherweise die Früchte ernten, die man in dieser Saison gesät hat. u.k

Kräftemessen der Aufsteiger

Eintracht Altenwald – SV Rockershausen 2:2 (0:2)

Im Duell der Aufsteiger trafen die Eintracht Altenwald und der SVR auf der Ludwigshöhe aufeinander. Nach einer sehr guten Anfangsviertelstunde ließ die Mannschaft von Vincenzo Simonetta aus unerklärlichen Gründen plötzlich nach und überließ dem Gegner aus Rockershausen das Feld und dieser wusste dies perfekt zu nutzen. Doppelschlag in nur drei Minuten durch Meliti und Alber und es stand 0:2 für die Gäste. Altenwald verlor zusehends den Faden und fand keine Mittel, sich aus der Umklammerung der Gastmannschaft zu befreien. Mit viel Glück blieb es bis zur Pause beim 0:2.

Nach der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer eine andere Eintracht. Sofort nach Wiederanpfiff traf Alexander Teigermer zum Anschlusstreffer. Die Pausenansprache in der Kabine durch den Sportübungsleiters schienen auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Frühes Anlaufen, knackiges Zweikampfverhalten und den Willen zum Sieg konnte man nun erkennen. Altenwald führte nun die Spielregie und kam zu weiteren Chancen. Kleiner Minuspunkt war die Chancenverwertung. Hier fehlte es ein ums andere Mal an der nötigen Cleverness. Dazu kam noch ein unnötiger Platzverweis, ausgesprochen gegen Giuseppe Simonetta und als Zuschauer hatte man nun das Gefühl, es könnte nichts werden mit den Punkten. Letztlich reichte es zu einem Punkt durch einen Treffer von Philipp Schäfer in der 84. Spielminute, eine aufgrund des Spielverlaufs gerechte Punkteteilung zwischen Altenwald und Rockershausen, das vierte mal in Folge.

Auch die beiden Reservemannschaften trafen sich zum sportlichen Kräftemessen auf der Ludwigshöhe, doch dort viel der Vergleich etwas einseitiger. In der ersten Halbzeit spielte nur die Eintracht, ließ jedoch jede Menge Chancen liegen und führte zur Pause „lediglich“ mit 2:0 duch Tore von Maurice Mönkemeyer und Philipp Schäfer. Nach der Halbzeit konnte der SVR die Partie etwas offener gestalten und kam seinerseits ebenfalls zu Torchancen. Ein Treffer blieb den Gästen jedoch verwehrt. Als Maurice Mönkemeyer in der 60. und in der 71. Spielminute mit zwei weiteren Treffern aufwartete, „war die Messe gelesen“. Verdienter Sieger mit 4:0 die Eintracht Altenwald. Durch diesen Dreier hat die Mannschaft von Christian Mörsdorf ihre Chance gewahrt, den zweiten Tabellenplatz, welcher zur Relegation berechtigt, noch zu erreichen.

u.k.

Zwei weitere Neuzugänge für Altenwald

Zur Saison 18/19 werden sich noch zwei neue Spieler unserer Eintracht anschließen. Von den SF 05 Saarbrücken wechseln Kevin Alt und Alexander Speicher zu unserem Team.

Kevin Alt kann flexibel in der Abwehr und im Mittelfeld eingesetzt werden. In dieser Saison bestritt Kevin bisher 21 Spiele für die Sportfreunde, erzielte dabei 4 Tore und bereitete 3 Tore vor. Bevor er zu den 05ern gewechselt ist, spielte Kevin für den 1. FC Riegelsberg.

Der 20 Jährige Alexander Speicher ist im Offensiven Mittelfeld bzw im Sturm zu Hause. Alex spielte vor seinem Wechsel zu den Sportfreunden für den ASC Dudweiler. Für die Sportfreunde hat Alex in der Landesliga 12 Einsätze und erzielte 2 Tore.

Kevin und Alex wir freuen uns euch in der kommenden Saison auf der Ludwigshöhe begrüßen zu können!

Herzlich Willkommen

 

Alexander Speicher

Kevin Alt

Am 30.04.2018 präsentiert das Clubheim Altenwald seinen diesjährigen
“ Tanz in den Mai Party „
Bei leckeren Frühlings Getränken und guter Musik,
würden wir uns freuen,wenn ihr den Weg zu uns findet.
Für Tanz und Musik mit dabei “ DJ-Chris „
Auf euer kommen freut sich,
Antonella  & Ihr Team….
Der Eintritt ist frei..

Marino nach Altenwald

Raffaele Marino wird ab Sommer unser Mittelfeld bei der Eintracht verstärken! Raffaele der schon für Borussia Neunkirchen (Oberliga),den SC Fiedrichsthal (Karlsbergliga), im Einsatz war und zur Zeit noch für Saar 05 II spielt,wechselt zur kommenden Saison auf die Ludwigshöhe! Er ist im Defensiven Mittelfeld zuhause,aber durch seine Genauigkeit in der Spieleröffnung setzt er seine Mitspieler immer in Szene! Auch seine Freistöße finden immer einen Abnehmer. Es freut uns sehr das wir ihn überzeugen konnten sich unserer Eintracht anzuschliessen!

Raffaele! Eintracht Altenwald heißt dich Herzlich willkommen!!