Nur noch ein Modell bleibt übrig

Im saar­län­di­schen Ama­teur­fuß­ball wird nur die Vor­run­de der ak­tu­el­len Spiel­zeit zu En­de ge­spielt. Das ist seit den Bund-Län­der-Be­schlüs­sen mit der Ver­län­ge­rung des Lock­downs bis zum 7. März klar. „Das Mo­dell mit dem Son­der­spiel­plan ist vom Tisch“, er­klärt Jo­sef Kreis, Spiel­aus­schuss-Vor­sit­zen­der des Saar­län­di­schen Fuß­ball-Ver­ban­des (SFV). Fünf Mo­del­le zur Sai­son­fort­set­zung hat­te der Ver­band sei­nen Ver­ei­nen im De­zem­ber vor­ge­stellt – sie gin­gen von un­ter­schied­li­chen Start­ter­mi­nen aus und sa­hen vor, ent­we­der die Sai­son noch kom­plett zu spie­len, nach ei­nem Son­der­spiel­plan mit Auf- und Ab­stiegs­run­de um Punk­te zu kämp­fen oder nur die Vor­run­de zu be­en­den. Nun ist – wenn über­haupt – nur noch letz­te­res mög­lich. „Über das Hor­ror-Sze­na­rio Sai­son­ab­bruch wol­len wir noch nicht dis­ku­tie­ren“, sagt SFV-Prä­si­dent He­ri­bert Ohl­mann. „Die Vor­run­de wür­den wir auch noch zu En­de be­kom­men, wenn wir erst im Mai wie­der spie­len kön­nen“, stellt Kreis klar. Da der Ver­band den Ver­ei­nen vier Wo­chen Vor­be­rei­tungs­zeit ge­wäh­ren will, könn­te der Ball frü­hes­tens an Os­tern (4. April) wie­der rol­len. Soll­te die nächs­te Bund-Län­der-Run­de kei­nen Ama­teur­sport in Mann­schafts­stär­ke ab 8. März er­lau­ben, wür­de sich der Start­ter­min wei­ter nach hin­ten ver­schie­ben. Ei­ne „Dead­line“, wann der letz­te mög­li­che Ter­min zur Wie­der­auf­nah­me des Spiel­be­triebs wä­re, woll­te Kreis nicht nen­nen. Rea­lis­tisch be­trach­tet dürf­te dies aber das ers­te Wo­chen­en­de im Mai sein. Dann müss­ten bei den Spie­len auch Zu­schau­er er­laubt sein, da der SFV Geis­ter­spie­le im Ama­teur­be­reich aus­schließt.

Fortsetzung der Saison 2020/2021 im Saarfußball – Spielbetrieb weiter ausgesetzt

Der Saarländische Fußballverband hat sich mit der Frage beschäftigt, wie die Saison 2020/2021 fortgesetzt und zu Ende gespielt werden kann. „Der Spielbetrieb im Saarland bleibt aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen bis auf Weiteres ausgesetzt. Wir haben bei der Frage nach der Ausgestaltung des weiteren Spielbetriebs der Aktiven unsere Vereine mit eingebunden. Die überwiegende Anzahl der Vereine hat sich in einer Befragung für den Abschluss der Vorrunde mit Relegation ausgesprochen“, so Heribert Ohlmann, Präsident des Saarländischen Fußballverbandes. Wann der Spielbetrieb wieder beginnen kann, ist derzeit nicht vorhersehbar. Dazu Josef Kreis, der Vorsitzende des Spielausschusses des Saarländischen Fußballverbandes: „Sollte ein Spielbetrieb im März möglich sein, greift Modell 3, das den Abschluss der Vorrunde mit anschließendem Sonderspielplan und Relegationsspielen vorsieht. Wenn die Spiele erst im April beginnen können, haben sich die Vereine mehrheitlich für eine Austragung der Nachholspiele entscheiden. Erst danach wird die Saison mit Abschluss der Vorrunde und anschließender Relegation zu Ende gespielt. Wichtig ist uns, dass wir flexibel auf die Situation reagieren können und bereit sind, die Aufnahme des Spielebetriebs zu organisieren. Den Vereinen soll zudem eine angemessene Vorbereitungszeit von idealerweise drei bis vier Wochen eingeräumt werden.“

Dieses Jahr finden keine Spiele mehr statt!!


Saarländischer Fußballverband: Spielbetrieb weiter ausgesetzt

Der Vorstand des Saarländischen Fußballverbandes hat heute beschlossen, den Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen bis zum 15. Januar 2021 weiter auszusetzen. 

In den nächsten Wochen will der SFV in enger Abstimmung mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Vereinen beraten, wie die Saison 2020/2021 zu Ende gespielt werden und wie die Wiederaufnahme des Spielbetriebs im neuen Jahr aussehen kann.

post

Spielbetrieb ausgesetzt

Spiel- und Trainingsbetrieb ruht bis auf Weiteres. Aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten vom 28.10.20 hinsichtlich der Verschärfung der „Corona-Beschränkungen“ ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb aller Mannschaften des Saarländischen Fußballverbandes bis auf Weiteres. Der Verbandsvorstand wird auf seiner Sitzung am 18. November 2020 die Situation neu beurteilen und dann unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regelungen entscheiden, wie der Spielbetrieb fortgesetzt werden kann.

Abgesagt!!

Der Saarländische Fußballverband hat alle spiele bis zum 5.November abgesagt!

Die Spiele unserer 1+2 Mannschaft die dieses Wochenende stattfinden sollten sind auf den 6 Dezember verschoben worden! Auch das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen SV Schnappach wurde vorerst auf den 13.12.2020 verlegt!

Auch das Hallen Masters wurde Abgesagt!

Wie es mit den Spielen ab dem 8. November weitergeht,steht noch nicht fest wir werden sie aber auf dem laufenden halten.

Maskenpflicht!!

Auf dem kompletten Gelände unserer Sportanlagen besteht ab sofort Maskenpflicht! Daher bitten wir sie schon vor Eintritt auf das Gelände einen Mund-Nasen Schutz zu tragen!! Halten sie sich bitte an die Abstandsregeln von 1,5 m. Bitte folgen sie den Anweisungen unseres Kassenpersonals und unserer Ordner!

Heimspielbesuche auf der Ludwigshöhe

Wir möchten zu unseren Heimspielen in der laufenden Saisonen einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Aus diesem Grund müssen ein paar Regeln befolgt werden.

Die wichtigste vorab: Bitte haltet den Abstand von mindestens 1,50 m auf der gesamten Sportanlage! Es befinden sich Markierungen am Boden. Wir bitten euch unserem Personal an Kasse und bei der Besucherregistrierung Folge zu leisten. Es ist zwingend erforderlich sich in der Nachverfolgunsliste einzutragen. Um Wartezeiten zu minimieren können Sie die Besucherregistrierung ausdrucken und ausgefüllt zum Spiel mitbringen.

Sollten Sie sich weigern sich in die Liste einzutragen, werden wir Ihnen den Zutritt zur Sportanlage verwehren. Dies erfolgt ebenfalls wenn Sie offensichtliche Erkältungssymptome zeigen.Wir hoffen auf spannende und faire Spiele auf der Ludwigshöhe und appellieren an die Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen. Um Wartezeiten beim Einlass zu verkürzen könnt ihr die Besucherregistrierung als Formular hier downloaden und ausgefüllt mitbringen.

Danke Wolfgang!

Eine Ära in der Talentförderung im Saarländischen Fußballverband ist zu Ende, denn Wolfgang Seel hat mit Beginn der neuen Saison seine Tätigkeit als Stützpunkttrainer beendet. ⚽ Zu Beginn der neuen Saison hat Wolfgang Seel nach 21 Jahren seine Tätigkeit als Trainer am DFB-Förderstützpunkt beendet. Seit 1999 war er zunächst in St. Ingbert und wegen Standortwechsel ab August 2008 in Altenwald tätig. Uwe Recktenwald stand während des gesamten Zeitraums, Michael Hepp seit 2002 zusätzlich an an seiner Seite. Recktenwald und Hepp werden auch weiterhin in Altenwald tätig sein. Markus Kasubke wird das Team zeitnah ergänzen. Für Wolfgang Seel war es immer eine Herzenssache, seine Erfahrungen, die er in der Bundesliga und als Nationalspieler gemacht hat, an die junge Generation weiterzugeben. Und dass er so lange mit vollem Einsatz dabei war, lag auch daran, dass er vom DFB-Nachwuchsförderkonzept voll überzeugt ist. Am Montag, 31. August 2020, verabschiedete DFB-Stützpunktkoordinator Christian Meyer Wolfgang Seel mit einem Trikot mit persönlicher Aufschrift in den wohlverdienten „Trainerruhestand“. Verbandsjugendleiter Rainer Bommer schloss sich dem Dank und den guten Wünschen für die Zukunft an. 🍀

Die Eintracht bedankt sich  bei diesem vorbildlichen Sportskameraden. Wir haben sehr gerne mit Dir partnerschaftlich zusammen gearbeitet. Wir wünschen Dir für deinen Ruhestand alles Gute!