Rastpfuhl II deutlich bezwungen

Beim Tabellenschlusslicht aus Saarbrücken schien die Aufgabe durchaus machbar. Dennoch sollte man seinen Gegner immer ernst nehmen. In der Anfangsphase hakte unser Spiel etwas, war es noch eine eher schleppende Begegnung. Altenwald tat sich trotz hohem Ballbesitz schwer im Abschluss. Obwohl wir nach drei Minuten schnell in Führung gingen, dauerte es erneut Viertelstunde bis ein weiterer Treffer fiel. Altenwald beherrschte ab diesem Moment die Partie, ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen und bis zur Pause schraubten wir den Spielstand auf 0:6 hoch, wobei man sagen darf, dass es bis dato hätte wesentlich schlimmer für Rastpfuhl aussehen können bzw. müssen.
Nach der Pause erhöhte unser Team auf 1:14, zum völlig verdienten Endstand. Rastpfuhl bekam in der 70. Spielminute noch ein Gastgeschenk und das war’s. Aufgrund eines verspäteten Spielbeginns, beendete der Schiedsrichter die Partie zehn Minuten früher. Für mich als Berichterstatter war die Begegnung nicht so prickelnd, da es sich um ein sehr einseitiges Fußballspiel handelte, das fast ausschließlich in eine Richtung lief. Die Torschützen für die Eintracht waren Martin Wolter mit fünf Treffern, Salvatore La Marca und Jannis Trinkaus mit je drei Treffern, Peter Weiland mit zwei Toren und Fabian Schultheis mit einem Tor.
Unsere nächste Begegnung wird beileibe nicht so einfach. Beim ASC Dudweiler wird unsere Eintracht am 10.05.2015 gegen 15:00 Uhr einem anderen Gegner gegenüberstehen.

U.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.