Verdiente Niederlage beim FC Kandil

FC Kandil – Eintracht Altenwald 4:0 (1:0)

Im Auswärtsspiel beim FC Kandil verließ das Glück der letzten Wochen die Eintracht aus Altenwald. In den vergangenen Begegnungen stand dieses Glück der Mannschaft stets zur Seite, doch dieses Mal war es der Mannschaft von Vincenzo Simonetta nicht hold. Die Gastgeber kontrollierten von Beginn an das Spielgeschehen und waren die klar bessere Mannschaft. Altenwald war zu keinem Zeitpunkt der Begegnung in der Lage den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Kandil hatte nur ein Problem in der ersten Halbzeit, man ließ zu viel Chancen liegen, ansonsten wäre zur Pause die Partie bereits entschieden gewesen. So stand es nur 1:0 für Kandil durch einen Treffer von Daniel Pires del Melo in der 42. Spielminute.

Nach der Pause erhoffte der Altenwalder Fan eine Besserung. Doch jetzt deckten die Gastgeber die Unzulänglichkeiten der Eintracht komplett auf. Der Ball lief traumhaft sicher bei Kandil und Altenwald übernahm die Zuschauerrolle. Innerhalb von nur neun Spielminuten war die Messe dann auch gelesen. Drei Tore für Kandil durch Duwa, Mohammadi und erneut Pires del Melo besiegelten das Schicksal der Eintracht. Danach schaltete Kandil einen Gang zurück und kontrollierte Ball und Gegner. Bis zum Ende der Begegnung passierte nicht mehr viel. So stand es am Schluss 4:0 für Kandil. Ein hochverdienter Sieg, der möglicherweise höher hätte ausgehen können, hätten die Gastgeber heute Ernst gemacht.

FC Kandil 2 – Eintracht Altenwald 2 2:6 (0:3)

Die zweite Mannschaft der Eintracht Altenwald machte es heute wahrlich besser. Zwar war auch die Reserve des FC Kandil spielstark und auch läuferisch auf der Höhe, doch man agierte zu verspielt und brachte so die Mannschaft von Christian Mörsdorf zum Zuge. Altenwald spielte aus einer starken Abwehr und hielt kämpferisch und läuferisch dagegen und je länger die Begegnung lief umso besser wurde das Spiel der Eintracht. Ein etwas glücklicher Umstand setzte dann die Waagschale in Bewegung. Innerhalb von nur fünf Minuten gelangen der Mannschaft aus Altenwald drei Treffer durch Philipp Schäfer, Günter Collet und Eric Ulrich und so ging es auch in die Pause.

Nach dem Wechsel kontrollierte Altenwald dann das Spielgeschehen und führte auch schnell mit 0:4 durch Jannis Trinkaus. Danach ließen es die Mannen von der Ludwigshöhe etwas ruhiger angehen und kassierten prompt den Anschlusstreffer zum 1:4. Doch sofort zog man die Zügel wieder straffer und legte nach. 1:5 durch Eric Ulrich, die Vorentscheidung. In der Schlussphase erzielten beide Teams jeweils noch einen Treffer und man trennte sich mit 2:6, ein verdienter Sieg für die Zweite der Eintracht.

Am nächsten Sonntag dem 21.10.2018 um 13:15 Uhr sowie um 15:00 Uhr treten beide Teams zum Auswärtsspiel in Kleinblittersdorf an.

u.k.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.