Fünftes Remis in Folge

SV Rockershausen – Eintracht Altenwald 0:0

Auch im fünften Aufeinandertreffen beider Mannschaften in Folge gab es keinen Sieger. Zwar begann der SVR stark, doch die Eintracht konnte sich vom Druck der Gastgeber befreien. Danach spielte die Eintracht gefällig nach vorne und kam auch zu einigen Torchancen, konnte jedoch leider kein nutzen. Mitte der ersten Hälfte war es dann ein Spiel auf Augenhöhe und Chancen auf beiden Seiten und es hätte zur Pause auch durchaus 2:2 stehen können. Doch Tore leider Fehlanzeige.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel, in dem die Eintracht die besseren Akzente setzen konnte. Aber bei der Chancenverwertung änderte sich nichts und wenn dann doch mal etwas passieren hätte können, war der Spielleiter anderer Meinung. Kurz vor Spielende hatten dann die Gastgeber aber die beste Chance des Spiels. Glück für Altenwald, dass der SVR-Akteur das leere Tor nicht traf. Die Eintracht spielte heute aus einer sicheren Abwehr, im Mittelfeld gab es aber zu viele unnötige Ballverluste und im Sturm fehlte es Torgefährlichkeit.

Als Resümee; es war ein gerechtes Unentschieden.

SV Rockershausen 2 – Eintracht Altenwald 2 1:3 (0:1)

Im Vorspiel traf der Tabellen-Vorletzte aus Rockershausen auf den Tabellenführer aus Altenwald. Soweit die Vorzeichen. Das Spiel war jedoch alles andere als eine klare Sache. Der SVR spielte gut mit und brachte die Eintracht auch mehrfach in Bedrängnis. Altenwald führte nach acht Minuten bereits 0:1 durch Nico Kolling, konnte sich daraus aber keinen Vorteil verschaffen. Für den Zuschauer war es nur schwer verständlich, dass der SVR noch kein Saisontor erzielt hat. Die Partie ging in der ersten Halbzeit hin und her. Beide Teams erarbeiteten sich auch mehrere Chancen. Diese führten jedoch zu nichts zählbarem.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Philipp Schäfer auf 0:2 für die Eintracht. Altenwald hatte mehr Ballbesitz, konnte daraus leider aber keinen Nutzen ziehen. Zuviel Eigensinn ließ die Überlegenheit verpuffen und so kam es wie meistens. Der SVR wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage und wurde fünf Minuten später für seinen Einsatz belohnt. Rockershausen erzielte seinen ersten Saisontreffer. Der SVR witterte jetzt seine Chance und brachte die Eintracht (unnötigerweise) in Verlegenheit. Dieser Druck, dem die Eintracht stand hielt, dauerte etwa eine Viertelstunde. Da erzielte Marvin Meiser das 1:3 für Altenwald und brach damit die Gegenwehr der Heim-Elf. Danach spielte der Gast fast nur noch auf ein Tor, doch einen Treffer konnte man nicht mehr erzielen. Zumeist scheiterten die Spieler der Eintracht am guten Torwart des SVR aber auch an der teilweise sehr egoistischen Spielweise.

Dem Zuschauer drängte sich der Eindruck auf, dass die Mannschaft aus Altenwald den Gegner von Anfang an nicht wirklich ernst nahm.

u.k.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.